Navigieren im Ungewissen - Impulse für die Zukunft der deutschen Gesellschaft

In dieser Themenserie geben wir Impulse zur Zukunft der deutschen Gesellschaft und vertiefen einzelne Fragestellungen, um zu zeigen, wohin die deutsche Gesellschaft aktuell steuert. 

Klimakrise, Corona-Pandemie, Krieg in Europa – unsere Gegenwart wird stark von Krisen bestimmt. Deswegen wird die Fähigkeit zum „Navigieren im Ungewissen“ zur gesellschaftlichen Kernkompetenz. Denn gesellschaftlicher Zusammenhalt gelingt nicht im Vakuum, sondern inmitten gesellschaftlicher Veränderungen und Dynamiken. Welche Spuren hinterlässt ein Ausnahmezustand wie eine Pandemie in unserer Gesellschaft? Wie entwickelt sich die kollektive Handlungs- und Streitfähigkeit? Welche Faktoren beeinflussen den Zusammenhalt und wie steht es aktuell um sie? Und wie schauen die Menschen derzeit in die Zukunft?

Meinungsforschung in zwei Etappen

Diese Fragen wollen wir frühzeitig stellen, um zu beleuchten, in welchem Umfeld gesellschaftlicher Zusammenhalt aktuell gestaltet werden kann. Dafür haben wir Ende 2021 und im Frühjahr 2022 untersucht, wie sich die Krisenerfahrung auf gesellschaftliche Dynamiken und Zukunftsaussichten der Menschen auswirkt. In dieser Serie fokussieren wir uns auf die Daten aus Deutschland, die im Dezember 2021 und im Mai 2022 mit dem Meinungsforschungsinstitut YouGov in zwei Befragungen von jeweils über 2.000 Erwachsenen zu ihrer Wahrnehmung der gesellschaftlichen Stimmung, zu ihren Grundüberzeugungen und zu ihren Zukunftswünschen erhoben wurden.

#1: Was macht die Pandemie mit dem gesellschaftlichen Zusammenhalt?  

Cover

Nach mehr als zwei Jahren Pandemie geben wir in diesem Themenpapier einen Überblick darüber, was seither mit der gesellschaftlichen Dynamik in Deutschland passiert ist: Wo haben die Menschen (neue) Gemeinsamkeit erfahren und wo sind womöglich (neue) Trennlinien entstanden? Und was heißt das für den Zusammenhalt im Land? Auf dieser Grundlage überlegen wir, was nun zu tun ist, um das Miteinander zu stärken. 

Jetzt anschauen

#2: Was wünschen sich die Menschen für die Zukunft und ihr Land?  

Navigierenimungewissen_More_in_Common_Publikation_Studie_Zukunft

Für den Zusammenhalt ist es wichtig, dass es verbindende Ideen und Zielbilder dazu gibt, wo wir als Gesellschaft hin wollen – auch wenn das in diesen Zeiten gar nicht so einfach ist. Wir von More in Common haben daher die Menschen gefragt, was ihnen für die Zukunft wichtig ist, wie sie sich Deutschland im Idealfall vorstellen, welche Themen für sie an Bedeutung gewonnen haben und welche Veränderungen sie sich wünschen. 

Jetzt anschauen

#3: Was hat das persönliche Befinden der Menschen mit gesellschaftlichen Zusammenhalt zu tun?

Mic 3 Themenpapier Cover2

Wie geht es den Menschen in Deutschland nach zwei Jahren im Krisenmodus? Für die Debatte über gesellschaftlichen Zusammenhalt ist es wichtig, nach dem Befinden der Menschen zu fragen. Die dritte Ausgabe unserer Serie Navigieren im Ungewissen zeigt: Die emotionale Lage der Einzelnen beeinflusst, ob es uns gelingt, als Gesellschaft zusammenzustehen und schwierige Situationen zu meistern.

Jetzt anschauen

#4: Projekt Zuversicht: Woher nehmen und wie stiften wir in Krisenzeiten Hoffnung für morgen?  

Navigieren Im Ungewissen More In Common Zuversicht Hoffnung Krise Studie

In diesem Papier beschäftigen wir uns mit der Frage, wie es angesichts der aktuellen Krisenerfahrungen gelingen kann, Zuversicht zu stiften. Den Menschen in Deutschland mangelt es häufig an Zutrauen, dass die großen Zukunftsfragen für das Land angegangen werden. Glaubwürdige Zukunftsangebote zu machen und voranzutreiben, ist gemeinschaftliche Aufgabe politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Akteure. Doch wie genau füllen wir Zukunftsangebote mit Leben? Welche Vorschläge, Botschafter und Botschaften haben potenziell die Kraft, stark und verbindend zu wirken?

Jetzt anschauen