Publikationen

Den Grundstein unserer Arbeit haben wir mit unseren Untersuchungen von gesellschaftlichen Debatten zu nationaler Identität, Immigration, und Diversität gelegt. Seit 2016 haben wir uns damit auseinandergesetzt, warum Debatten um Identität und Zugehörigkeit so sehr zur Quelle von Polarisierung geworden sind, und warum sich das „wir gegen Die“-Narrativ so erfolgreich etablieren konnte. Seitdem haben wir unsere Forschungsagenda erweitert und mehrere Ebenen der sozialpsychologischen Forschung integriert, um eine tiefere Analyse der verschiedenen Faktoren zu ermöglichen, die zu Polarisierung und gesellschaftlicher Fragmentierung beitragen.

Die von More in Common veröffentlichten Studien über gesellschaftliche Einstellungen in mehreren europäischen Ländern und den Vereinigten Staaten gelten zu den aufschlussreichsten und praxis-orientiertesten Analysen zu diesem Thema. Darüber hinaus haben wir zu Themen der Polarisierung, sozialen Medien und Psychologie des politischen Verhaltens geforscht und veröffentlicht.

Einstellungen zu nationaler Identität, Einwanderung und Flüchtlingen in Deutschland

Juli 2017
MiC-Bericht

Die Deutschen gehören nach wie vor zu den Gesellschaften in Europa, die Einwanderung am stärksten unterstützen. Doch viele Deutsche haben gemischte Ansichten was die Integration von Flüchtlingen in die deutsche Gesellschaft betrifft, insbesondere gegenüber Menschen mit muslimischem Hintergrund. Inwieweit wird die deutsche Gesellschaft ihrem historischen Verantwortungsbewusstsein gegenüber schutzbedürftigen Menschen nachkommen?